Finasterid 1mg/Finpecia

  • 0.90€
  • Lagernd


Sie sind noch jung aber leiden bereits an Haarausfall? Oder Sie befinden sich bereits in einem höheren Alter und wissen, dass der Haarausfall normal ist, aber mögen dieses Problem nicht? Jeder Mensch verliert im Durchschnitt zwischen zwanzig und hundert Haaren pro Tag. Sind es mehr als hundert Haare täglich, so spricht man von einem ungesunden Haarverlust. Oft fallen die Haare nur an einer bestimmten Stelle aus. Schätzungen zufolge leidet etwas jeder dritte Mann sowie jede zehnte Frau an Haarausfall. Sie sind also definitiv nicht der einzige Mensch, der unter diesem lästigen Problem leidet. Viele suchen nach einem Hilfsmittel, sind aber bei dem großen Markt an Haarausfallmitteln total überfordert. Das verstehen wir und möchten es Ihnen einfacher machen, ein geeignetes Mittel zu finden. Auch möchten wir vermeiden, dass Sie hohe Kosten bezahlen für eine Haartransplantation. Das muss nicht sein. Es gibt auf dem Markt viele Medikamente gegen Haarausfall, die wirklich helfen können. So sparen Sie Geld und Ihre Nerven werden auch verschont.

Ursachen für den Haarverlust können erblich bedingte Gründe sein oder durch eine falsche Ernährung, Stoffwechselprobleme, Diabetes, Schilddrüsenstörungen, Darmentzündungen oder Blutarmut hervorgerufen werden. Auch Stress kann der Auslöser für den Haarverlust sein. Zu viel Stress im Alltag kann den Zyklus des Haarwachstums verändern und somit den Haarausfall hervorrufen. Damit Sie den Haarwuchs wieder aktivieren können, sollten diue Ursachen des Stress erarbeitet werden. Um Stress zu vermeiden, gibt es verschiedene Wege und Methoden. Ist der Stress dann endlich vorbei, dann können auch die Haare wieder in Ruhe und gesund nachwachsen. Es ist keine Seltenheit, dass Menschen durch Stress ihre Haare verlieren. Jeder einzelne Haarfollikel ist von vielen Nerven umgeben und wenn diese beschädigt werden, kann der Haarausfall ohne Medikamente fast gar nicht mehr verhindert werden. Übergewicht kann auch eine Rolle spielen - denn je höher der Fettanteil im Körper ist, umso schneller werden auch die Haare belastet. Wer also abnimmt, tut damit auch seinen Haaren etwas Gutes.

Finasterid 1mg/Finpecia ist ein beliebtes Medikament und Hilfsmittel zur Behandlung von Haarausfall. Das Medikament gehört zu den synthetischen Steroiden und soll das Enzym Steroid 5 a Reduktase massiv hemmen und verhindern, dass sich Testosteron in DHT (Dihydrotestosteron) umwandelt.

Das Medikament verhindert durch eine hemmende Wirkung die Umwandlung des Testosterons DHT’s und verzögert somit einen Haarausfall. Das Medikament gibt es in Tablettenform.

Das Medikament muss regelmäßig eingenommen werden, wenn das Wachstum der Haare bleiben soll. Sobald die Einnahme abgebrochen wird, erhöht sich der DHT Wert im Blut wieder und somit wird auch der Haarausfall wieder stärker. Bei einer regelmäßigen Einnahme von Finasterid 1mg/Finpecia kann nach ungefähr drei bis sechs Monaten ein erster Erfolg gesehen werden. Frauen, Jugendliche unter 18 Jahren sowie Kinder dürfen Finasterid 1mg/Finpecia nicht einnehmen. Auch Patienten mit häufiger Harnentleerung dürfen und sollten das Medikament nicht einnehmen. Wenn Sie schwanger sind und das Medikament einnehmen, dann werden Sie mit der Einnahme des Medikaments Entwicklungsstörungen beim Fötus herbeiführen. Selbst der kleinste Kontakt mit dem Medikament während der Schwangerschaft kann schlimme Störungen verursachen. Der aktive Wirkstoff in dem Medikament ist Finasterid. Weitere Bestandteile sind Cellulose, mikrokristallin, Docusat, Natriumsalz, Carboxymethylstärke, Hypromellose, Indigo Disulfonsäure, Aluminiumsalz, Lactose, Magnesium Stearat, Povidon K30, Propylenglycol, Talkum und Titan Dioxid.

Bevor Sie Finasterid 1mg/Finpecia einnehmen, sollten Sie sich bei Ihrem Arzt oder Apotheker über die möglichen Nebenwirkungen, Wechselwirkungen und Risiken aufklären lassen. Nebenwirkungen dieses Medikaments können eine Reduzierung der gesamten Körperbehaarung sowie die Prostataverkleinerung sein. Zudem können Nebenwirkungen wie eine Erhöhung bestimmter Leberenzyme, Libido Verlust, Depressionen, Sehstörungen und trockene Augen, sowie ein erhöhtes Brustkrebsrisiko auftreten. Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sind nicht bekannt.

Nehmen Sie am Tag nur höchstens eine Tablette zu sich. Eine Überdosierung kann gefährlich sein. Und wie wird dieses Medikament gelagert? Die Lagerung von Finasterid 1mg/Finpecia ist einfach. Lassen Sie das Medikament in der Verpackung bis Sie es tatsächlich einnehmen. Erst nach Öffnung der Packung, sollte Finasterid 1mg/Finpecia vor Feuchtigkeit und Sonne geschützt sein. Ein guter Aufbewahrungsort ist der Kühlschrank. Stellen Sie sicher, dass Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren keinen Zugang zu dem Medikament haben, da es gefährlich für ihren Körper sein kann. In unserer Online Apotheke können Sie sicher, schnell und einfach Finasterid 1mg/Finpecia kaufen. Bestellen Sie jetzt Finasterid 1mg/Finpecia und freuen Sie sich auf Haare auf Ihrem Kopf. Bitte beachten Sie, dass dieses Arzneimittel von Personen unter 18 Jahren nicht eingenommen werden darf. Wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen, dann informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Kaufen Sie Finasterid 1mg/Finpecia bitte nicht, wenn Sie den Wirkstoff für die Behandlung eines anderen Problems benutzen wollen. Kombinieren Sie den Wirkstoff nicht mit einem Haarwuchsmitteln und nehmen Sie den Wirkstoff nicht ein, wenn Sie Herzprobleme oder Nierenprobleme haben. Denn das könnte schwere Nebenwirkungen auf Ihren Körper haben. Wenn Sie sich unsicher sind, dann lassen Sie sich vor der Einnahme lieber von einem Arzt oder Apotheker beraten, dieser kann Ihnen die Risiken, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen detailiert beschreiben und auf Ihre individuelle Situation anpassen.

+ Bewertung

Hinweis: HTML ist nicht verfügbar!
    Weniger Gut           Gut